klar

Mehr Grün, neue Beleuchtung: EU-Fördergelder für die Gemeinden Barenburg und Varrel

Sanierung der Ortsdurchfahrten für attraktivere Lebensorte


Grünbereiche an den Straßen und dorfgerechte Straßenlaternen werden vermutlich zuerst ins Auge fallen, wenn die Ortsdurchfahrten von Barenburg und Varrel saniert wurden: Am Donnerstag, den 14. Juni, überreichte Heike Fliess, Landesbeauftragte des Amtes für regionale Landesentwicklung (ArL) Leine-Weser in Barenburg die Fördermittelbescheide für die Projekte im Beisein von Landtagsmitglied Karsten Heineking und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher an die Gemeindevertreter, Barenburgs Bürgermeister Heinrich Dencker und Bürgermeister Heinrich Hustedt aus Varrel.

„Beide Gemeinden sind Teil der der ILE-Region (Integrierte Ländliche Entwicklung) „Mitte Niedersachsen", die als Leitziel die Weiterentwicklung der Ortskerne und Siedlungsschwerpunkte als attraktive Lebens- und Wohnstandorte nennt. Mit den geplanten Maßnahmen können wir diese Weiterentwicklung nun deutlich sichtbar unterstützen", erläutert Fliess bei der Übergabe.

Die Gemeinde Barenburg erhält rund 645.000 Euro Zuschuss aus dem Dorfentwicklungsprogramm für die Sanierung der alten B61 zwischen der K19 bei der Kirche und der Brücke über die Große Aue. Dort wird nicht nur neu gepflastert, sondern außerdem Grünbereiche mit Sitzbänken angelegt und die Straßenbeleuchtung geändert.

440.000 Euro Zuschuss bekommt die Gemeinde Varrel für eine Neugestaltung der Nebenanlagen im Rahmen der Fahrbahnsanierung der Hohen Straße, die die Straßenbauverwaltung für 2019 beabsichtigt. Auch hier sind neue Grünflächen, farblich abgestimmtes Pflaster, und neue Straßenbeleuchtung geplant, außerdem Parkbuchten und Fußwege. Gefördert wird darüber hinaus teilweise die Regenwasserentwässerung der Straße, die Teil der Sanierung ist.

 
Christian Schönfelder (ArL Leine-Weser), Karsten Heineking (MdL), Hermann Dencker (Bürgermeister Barenburg), Heinrich Hustedt (Bürgermeister Varrel),Heike Fliess (Landesbeauftragte ArL Leine-Weser), Heinrich Kammacher (Samtgemeindebürgermeister Kirch
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln