Niedersachen klar Logo

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beendet

Mit kreativen Ideen Herausforderungen begegnet


Heike Fliess, Landesbeauftragte für den Amtsbezirk Leine-Weser nahm am 05.11.2018 bei der Abschlussveranstaltung des 26. Landeswettbewerbs in Hagen (Neustadt am Rübenberge) teil. 3 Dörfer sind als Landessieger eine Runde weiter und nehmen 2019 am Bundesentscheid teil. Die Preisträger auf Bundesebene werden dann bei einem Festakt auf der Internationalen Grünen Woche 2020 in Berlin ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich 178 Dörfer beteiligt, 18 Dörfer davon wurden bereist und bewertet, darunter 3 aus Leine-Weser: Großenwieden (Landkreis Hameln-Pyrmont), Heiligenloh (Landkreis Diepholz) und Nöpke (Region Hannover).

In ihrem Schlusswort zeigte Heike Fliess den Mehrwert des Landeswettbewerbs für die Einwohnerinnen und Einwohner auf: „Die Zukunft der Dörfer hängt, ganz im Sinne des Wettbewerbstitels, von ihren Einwohnerinnen und Einwohnern ab, von Menschen, die für die Erhaltung und Entwicklung der Dörfer Verantwortung übernehmen. Das sich solch ein Engagement auszahlt zeigt die Dorfentwicklung im Mühlenfelder Land, wo wir uns heute befinden. Hier wurden seit 2009 150 Projekte mit einem Zuschussvolumen von rund 4 Millionen Euro bewilligt. An diesem Beispiel ist zu erkennen: Aktiver Einsatz lohnt sich und führt zu einem Gewinn an Lebensqualität und einer nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums."

Eine Übersicht der Ergebnisse des Landeswettbewerbes und die Anerkennungen im Einzelnen finden Sie hier.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln