klar

Die Stadt Hameln erhält Fördermittel aus Städtbauförderungsprogramm

Landesbeauftragte Karin Beckmann übergibt Fördermittelbescheide an den Oberbürgermeister der Stadt Hameln, Herrn Griese.


"leer"  
v.l. Hermann Aden (Erster Stadtrat der Stadt Hameln), Ulrich Watermann (MdL.), Karin Beckmann (Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Leine-Weser), Claudio Griese(Oberbürgermeister der Stadt Hameln), Otto Deppmeyer (MdL)

Das Land stellt im Jahr 2017 Städtebaufördermittel in Rekordhöhe von rund 112,08 Mio. € in fünf Förderprogrammen zur Verfügung. Im Amtsbezirk Leine-Weser werden in diesem Jahr insgesamt 60 städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen in Höhe von rund 31,94 Mio. € gefördert, davon vier Maßnahmen in der Stadt Hameln in den Programmkomponenten "Soziale Stadt", "Stadtumbau West" und "Städtebaulicher Denkmalschutz". Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Stadtentwicklung geleistet. Karin Beckmann, Landesbeauftragte des Amtes für regionale Landesentwicklung, war für die Übergabe der Bescheide über rund 2.600.000 € für die vier Städtebauförderungsmaßnahmen persönlich nach Hameln angereist. "

Luftbild Hameln, Marktplatz  

Hameln, Marktplatz

Artikel-Informationen

29.06.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln