klar

Rund 33 Millionen Euro für Städtebauförderung 2018 im Amtsbezirk Leine-Weser

Umweltminister Olaf Lies hat am 17. August das Städtebauförderungsprogramm 2018 bekannt gegeben. Das Investitionsvolumen beträgt rund 186,4 Millionen Euro, berichtet das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.

Die Städtebauförderungsmittel ermöglichen es den Städten und Gemeinden, ihre Ortskerne attraktiv zu gestalten, brachliegende Flächen zu aktivieren, Grün- und Freiflächen zu schaffen, sowie für eine zentralörtliche Versorgungsfunktion in ländlichen Gebieten zu sorgen. Auch der Umwelt- und Klimaschutz, die biologische Vielfalt, die Gesundheit und der soziale Zusammenhalt spielen eine große Rolle.

Im Amtsbezirk Leine-Weser profitieren 57 Maßnahmen von einer Gesamtfördersumme von 32.741.250 Euro im Städtebauförderungsprogramm 2018.

Davon erhalten 15 Maßnahmen insgesamt 9.140.800 Euro im Programm „Soziale Stadt“. Im Programm „Stadtumbau West“ werden neun Maßnahmen mit insgesamt 6.257.000 Euro gefördert. Durch das Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ erhalten 14 Maßnahmen eine Förderung von 7.961.000 Euro. Vier Maßnahmen sind im Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ und bekommen insgesamt 1.485.000 Euro. Durch das Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ fließen insgesamt 6.297.450 Euro Fördergelder in zwölf Maßnahmen. Eine Förderung von 1.600.000 Euro entfällt auf drei weitere Maßnahmen im Programm „Zukunft Stadtgrün“.

Die vollständige Pressemitteilung des Ministeriums finden Sie hier.

Eine alphabetische Auflistung der geförderten Gesamtmaßnahmen der Programme finden Sie unter https://www.umwelt.niedersachsen.de/

 

Bückeburg

Ansprechpersonen im ArL-LW

Regionale Landesentwicklung, EU-Förderung, Projektmanagement und Raumordnung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln