Niedersachen klar Logo

Aerzen

Das Unternehmensflurbereinigungverfahren Aerzen


wurde mit Beschluss vom 08.12.2008 eingeleitet.

Durch das Verfahren sollen nachstehende Ziele erreicht werden.

  • der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr das zur Realisierung der Ortsumgehung Aerzen benötigte Land einschließlich der erforderlichen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen rechtzeitig auszuweisen,
  • die durch die Baumaßnahmen bedingten Zerschneidungsschäden durch Neuordnung der Flächen zu minimieren,
  • die Verbesserung der Erschließungsverhältnisse bzw. eine Anpassung des Wirtschaftswegenetzes an die geänderten Bedingungen durch Neuerstellung, Aufhebung sowie Ausbau von Wirtschaftswegen durchzuführen,
  • zersplitterten Grundbesitz zusammenzulegen
  • eine funktions- und wettbewerbsfähige Landwirtschaft zu erhalten und zu stärken
  • bei Bedarf konkurrierende Nutzungsansprüche zwischen städtebaulicher Entwicklung und Landwirtschaft zu entflechten und
  • bei Bedarf das Naherholungsangebot zu verbessern.

Die Freigabe der Ortsumgehung Aerzen im Zuge der B1 erfolgte am 21.11.2013.

Die vorläufige Besitzeinweisung erfolgte 2015.

Am 07. September 2017 wurde der Flurbereinigungsplan vorgelegt.

Das Flurbereinigungverfahren wurde mit Schlussfeststellung vom 18.06.2019 abgeschlossen. Die Schlussfeststellung ist seit dem 02.08.2019 unanfechtbar.

Projektleiter
Herr Edgar Bäkermann
Tel: +49 5121 6970-147
Fax: +49 5121 6970-202

weitere Informationen

Baumreihe an der Ortumgehung Aerzen  

Baumreihe an der Ortumgehung Aerzen

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Edgar Bäkermann

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Projektleiter
Bahnhofsplatz 3-4
31134 Hildesheim
Tel: +49 5121 6970-147
Fax: +49 5121 6970-202

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln