Niedersachen klar Logo

Das Regionale Fachkräftebündnis Leine-Weser

Zwischenbilanz nach der ersten Förderperiode: Das Fachkräftebündnis Leine-Weser ist ein wichtiger Akteur in der Region geworden, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Es werden fortlaufend wichtige Projekte initiiert und gefördert.

Die demografische Entwicklung führt zu großen Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Eine davon ist die Sicherung der Fachkräfteversorgung der regionalen Unternehmen. Mit dem demografischen Wandel wird perspektivisch das Erwerbspersonenpotenzial sinken, zugleich wird die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften weiter steigen. Schon heute fehlen in einzelnen Berufen und Branchen in der Region gut ausgebildete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Ohne gezielte Gegenmaßnahmen sind künftig weitere Engpässe absehbar.

Die Sicherung der Fachkräftebasis ist ein wesentlicher Faktor, um die Innovations-, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Wirtschaft zu erhalten und den Wohlstand zu sichern. Für die Niedersächsische Landesregierung hat das Thema daher höchste Priorität. Aus diesem Grund hat die Landesregierung gemeinsam mit den niedersächsischen Arbeitsmarktpartnern eine Fachkräfteinitiative für Niedersachsen erarbeitet. Durch die Zusammenführung der arbeitsmarktpolitischen Kompetenz aller relevanten gesellschaftlichen Gruppen werden Handlungsansätze in verschiedenen Praxisfeldern aufgezeigt, die stetig fortgeschrieben werden sollen.

Das Regionale Fachkräftebündnis Leine-Weser ist Ende August 2015 durch das Niedersächsische Wirtschaftsministerium offiziell als eines von acht Bündnissen in Niedersachsen anerkannt worden. Sie sollen überregional Fachkräfteprojekte entwickeln, initiieren und konkrete Förderanträge begutachten, sowie strukturelle Impulse in den beteiligten Kommunen geben. In der laufenden EU-Förderperiode werden dafür landesweit 26 Millionen Euro bereitgestellt. Dem Fachkräftebündnis Leine-Weser stand in der ersten Förderperiode 2015 – 2018 ein virtuelles Budget von 2.600.000 € zur Verfügung. Damit wurden 20 Projekte innerhalb des Bündnisses gefördert. In der zweiten Förderperiode steht in der Zeit von 2018 – 2021 ein virtuelles Budget von 2.500.000 € zur Verfügung.

Das Fachkräftebündnis ist für die Region Hannover und die Landkreise Hildesheim, Nienburg / Weser, Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden tätig.

Dabei sind dem regionalen Fachkräftebündnis Leine-Weser drei lokale Fachkräfteinitiativen „vorgeschaltet“. Dies sind die Initiativen der Region Hannover, des Landkreises Hildesheim und der Regionalen Entwicklungskooperation (REK) Weserbergland plus. Letztere vertritt die Interessen der Landkreise Nienburg / Weser, Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden. Die lokalen Fachkräfteinitiativen bestimmen den loaklen Bedarf eines vorgeschlagenen Projektes.

Mit dem Regionalen Fachkräftebündnis Leine-Weser reagieren Unternehmen, öffentliche Arbeitgeber, Verbände, Arbeitsagenturen, Jobcenter, Gewerkschaften und weitere Akteure auf den drohenden Fachkräftemangel. Mit neuen und bewährten Instrumenten sollen durch die Bündelung des Themas Fachkräfte Unternehmen und Mitarbeitende unterstützt, gehalten und gefördert werden.

Fachkraft, Fachkäfteamangel, Integration

Fachkräftestrategie

Der demografische Wandel und globalökonomische Trends wie die Digitalisierung sowie die Integration geflüchteter Menschen in den Arbeitsmarkt werden die Wertschöpfungsprozesse und Fachkräftebedarfe in der Region Leine-Weser verändern. mehr
Fördermittel, Förderung

Was wird gefördert?

Die Förderung von Projekten erfolgt gem. der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse durch Förderung von Fachkräfteprojekten für die Region ("Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse"). mehr
Förderung, Anträge, Fördermittel

Ihr Weg zur Förderung

Wenn Sie sich für Ihre Projektidee beim regionalen Fachkräftebündnis Leine-Weser um Fördermittel bewerben möchten, unterstützt Sie dabei die Geschäftsstelle des Fachkräftebündnisses. mehr
 
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Björn Meisiek

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Bahnhofsplatz 3-4
31134 Hildesheim
Tel: +49 5121 6970-133
Fax: +49 5121 6970-202

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln