klar

Neues Wohnen, neue Pflege

„Den ländlichen Raum stärken: Neue Wohn- und Pflegeformen als Basis für eine nachhaltige Ortsentwicklung“ – so lautete der Titel einer Fortbildung des Niedersachsenbüros Neues Wohnen im Alter. Die in Kooperation mit dem ArL Leine-Weser stattfindende Veranstaltung gab Antworten auf die Frage, wie auch im Alter und zum Nutzen des ländlichen Raumes „anders als gewohnt“ gelebt werden kann. Landesbeauftragte Heike Fliess begrüßte die Teilnehmer und auch das Thema der Fortbildung: „Das Thema „Wohnen im Alter“ bietet eine Vielzahl von Ansatzpunkten für innovative dörfliche Entwicklung. Das Engagement, das wir heute für die Rahmenbedingungen für das Leben im Alter aufbringen, wird auch für die künftigen älteren Generationen von Nutzen sein“.

Weitere Informationen zum Thema der Veranstaltung, Materialien und Folgeterminen gibt es beim Niedersachsenbüro Neues Wohnen im Alter.

 
Heike Fliess begrüßt die Teilnehmenden der Fortbildung
Artikel-Informationen

08.02.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln