Niedersachen klar Logo

Liebenau

EIN VEREINFACHTES FLURBEREINIGUNGSVERFAHREN


Ziel ist es, die Landwirtschaft im Gebiet als raumbedeutsamen und die Kulturlandschaft prägen den Wirtschaftszweig zu erhalten und in ihrer sozioökonomischen Funktion zu sichern. Hierzu sind durch Maßnahmen der Bodenordnung unter Einhaltung der ökologischen Zielsetzungen die landwirtschaftlichen Flächen außerhalb der Siedlungsbereiche und den für Natur und Landschaft bedeutsamen Bereichen zu sichern. Es sind neuzeitliche, an die Geländestruktur angepasste Strukturen zu schaffen, die u.a. die Gefahr von Winderosion mindern.

Das ländliche Wegenetz ist marode und entspricht in keiner Weise den heutigen Anforderungen. Durch Aufhebung nicht mehr erforderlicher Wege sowie durch Ausbau und Verstärkung der verbleibenden Wege sollen Strukturen geschaffen werden, die den neuzeitlichen, vielfältigen Nutzungsansprüchen genügen.

Besondere Bedeutung kommt der Erneuerung der Brücken über die Große Aue zu. Die Brücken, die eine lichte Weite von 26,0 m haben und auf 12 to (Bergstraße) bzw. 16 to (Arkenberg) beschränkt sind, erschließen die hochproduktiven Marschböden zwischen Großer Aue und Weser. Die Brücken Bergstraße und Arkenberg sollen erneuert werden.

Beim Rohrbach, im nordwestlichen Projektgebiet, der ebenfalls zum ULV Große Aue gehört, soll entsprechend des GEPL, durch Umgestaltung und Zulassung eigendynamischer Entwicklung, die Strukturvielfalt und Habitatqualität erhöht und nach Möglichkeit die ökologische Qualität durch Laufverlegung, Profilumgestaltung und Kieseinbau erheblich gesteigert werden. Die Profilgestaltung würde zudem eine extensive Unterhaltung bei gleichzeitig erhöhter hydraulischer Leistungsfähigkeit ermöglichen.

Das vom Land verfolgte Ziel des sog. Nds. Weges hat u. a. festgelegt, 10 % der Offenlandfläche in den Biotopverbund zu überführen. Des Weiteren sollen alle Gewässer breitere Gewässerrandstreifen erhalten. Das Flurbereinigungsverfahren wird mit Hilfe des Landmanagements diese Ziele unterstützen und die flächenbeeinflussenden Auswirkungen auf die einzelnen Grundstückseigentümer minimieren.

 

Präsentation Aufklärungsversammlung

Projektleiter
Herr Joachim Delekat
Tel: +49 4271 801-119

Förderprogramm "Private Pflanzmaßnahmen" - VTG Sulingen (Antragstellung und Bearbeitung)

Wegebau Flurbereinigung   Bildrechte: ArL LW

Liebenau

Artikel-Informationen

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Sulingen
Projektleiter
Galtener Str.16
27232 Sulingen
Tel: +49 4271 801-119

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln