Niedersachen klar Logo

Einweihung des Hallenfreibades in Wagenfeld

Landesbeauftragte Dinah Stollwerck-Bauer nimmt an der Einweihung teil


Ende September wurde im Beisein der Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, Dinah Stollwerck-Bauer, und unter anderem dem Bürgermeister Matthias Kreye (Gemeinde Wagenfeld) das Hallenfreibad in Wagenfeld eingeweiht. Die Sanierung des Hallenfreibades stellt den erfolgreichen Abschluss einer Maßnahme aus dem Bereich der Förderung von Basisdienstleistungen dar.

Das Hallenfreibad Wagenfeld wurde 1980 erbaut und umfasst derzeit ein Hallenbecken mit Schwimmbahnen, einen Nichtwimmerbereich mit Hubboden und eine Sprungturmanlage im Schwimmbereich. Ferner gibt es ein gesondertes Kinderplanschbecken. Der Außenbereich ist durch einen sogenannten Schwimmkanal mit der Schwimmhalle verbunden und gliedert sich in einen Schwimm- und in einen Spaßbereich mit Rutschen und Wasserdüsen.

Mit der Fördersumme wurden insbesondere die Hallenbecken-Wasserkreislauf-Technik und die Bereiche der Umkleiden saniert.

„Eine flächendeckende Versorgung mit Schwimmbädern ist auch im ländlichen Raum von großer Bedeutung, denn nur so kann sichergestellt werden, dass alle Altersgruppen die Möglichkeit haben, schwimmen zu lernen“ betonte Landesbeauftragte Dinah Stollwerck-Bauer im Rahmen der festlichen Veranstaltung.

Die Förderung des Hallenfreibades erfolgt über Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) in Höhe von rund 321.000 Euro.

 
Einweihung des Hallenfreibades in Wagenfeld
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln