Niedersachen klar Logo

Geschäftsstelle Sulingen zieht positive Förderbilanz

250 Förderprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 16 Millionen werden derzeit bearbeitet


Bei einem Pressetermin im Mai in Sulingen zog die dortige Geschäftsstelle des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser eine positive Förderbilanz. Zum Stichtag, 15. Oktober 2020, sind Zuschüsse in Höhe von rund 16 Millionen Euro für 250 Projekte beantragt worden. "Wir haben erfreulicherweise einen guten Zuspruch von Anträgen, trotz der Umstände", sagte Dinah Stollwerck-Bauer, Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung, gegenüber der Sulinger Kreiszeitung. Die Anträge wurden in den verschiedenen Förderbereichen "Dorfentwicklung", "Basisdienstleistungen", "Tourismus" und "Kleinstunternehmen" bewilligt.


"Wir legen - auch in Zeiten, in denen die Digitalisierung immer mehr um sich greift - großen Wert darauf, dass es ein persönliches Gespräch gibt und einen Termin vor Ort, und dabei versuchen wir hinzubekommen, dass das Projekt auch umgesetzt werden kann", erläuterte Ursula Nietfeld, Leiterin des Dezernats Strukturförderung ländlicher Raum in Sulingen, die Beratungs- und Förderleistungen bei dem Pressegespräch. Auch 2021 können die Antragssteller zuversichtlich sein, denn die Fördertöpfe sind wieder gut gefüllt.


Den gesamten Bericht in der Sulinger Kreiszeitung lesen Sie hier >>

  Bildrechte: Harald Bartels, Sulinger Kreiszeitung

Artikel-Informationen

erstellt am:
20.05.2021
zuletzt aktualisiert am:
21.05.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln