Niedersachen klar Logo

Internationale Grüne Woche 2019

Das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser präsentiert vielfältige Baukultur und regionale Delikatessen


Am vergangenen Sonntag ging die Grüne Woche (IGW) 2019 in Berlin zu Ende. In den zurückliegenden zehn Tagen statteten rund 400.000 Gäste der internationalen Leitmesse für Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft und Gartenbau einen Besuch ab.

Die gemeinsame europäische Agrarpolitik, der anstehende Brexit und die Digitalisierung der Landwirtschaft sowie des ländlichen Raums waren einige der viel diskutierten Themen der IGW.

In der Niedersachsenhalle stellte sich das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser (ArL Leine-Weser) unter dem Motto „Neues Leben in alten Mauen - Baukultur in Niedersachsen“ auf dem Stand des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vor. „Unsere Teilnahme an der Grünen Woche war ein großer Erfolg für die Region Leine-Weser. Vertreter der Landkreise Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Holzminden, Hildesheim und Diepholz nutzten die Möglichkeit interessierten Besucherinnen und Besuchern ihre vielfältige Baukultur und regionalen Delikatessen zu präsentieren“, resümiert Heike Fliess, Landesbeauftragte für den Amtsbezirk Leine-Weser. Gezeigt wurden Beispiele historischer Gebäude wie Klöster, Wassermühlen oder Salinengebäude, die heute anderweitig sinnvoll genutzt werden. Viele Mitmachaktionen, Spiele und jede Menge kleine handgemachte Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Klosterkekse, machten das Motto lebendig.

Landesbeauftragte Heike Fliess traf in der Niedersachsenhalle viele Akteure aus der Region Leine-Weser und führte interessante Gespräche mit den drei Landesbeauftragten der Amtsbezirke Weser-Ems, Lüneburg und Braunschweig, dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies, der Parlamentarischen Staatssekretärin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Maria Flachsbarth (MdB) und vielen weiteren Abgeordneten des Bundes und des Landes.

Vertreter des Niedersächsischen Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, überzeugten sich vom Standkonzept und informierten sich insbesondere über die vielfältige Unterstützung der Region bei der Realisierung von Projekten durch das ArL Leine-Weser.

Die 85. Internationale Grüne Woche findet vom 17. bis 26. Januar 2020 auf dem Berliner Messegelände statt.
 
Birgit Ziemann und Tobias Neubauer von der Stadt Bad Salzdetfurth sowie Anja Böttcher vom ArL Leine-Weser stellen ein Modell eines historischen Salinengebäudes mit Informationen zur historischen und zukünftigen Nutzung des Objektes vor
 
Stand-Team des ArL Leine-Weser
 
Vertreter des Verbands der Teilnehmergesellschaft Südost-Niedersachsen treffen Landesbeauftragte Heike Fliess auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin
 
Reger Austausch auf dem Stand des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (v.l.n.r.: Edgar Bäkermann [ArL L-W], Heike Fliess [Landesbeauftragte ArL L-W], und Dr. Marco Trips [Präsident des NSGB])
 
Landesbeauftragte Heike Fliess (links) gemeinsam mit ihren Mitarbeitern des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
 
Bei Carsten Kraft, Inhaber des Weinhandels Kraft Handelskontor aus Bruchhhausen-Vilsen können Besucherinnen und Besucher exklusive Weine verkosten
 
Landesbeauftragte Heike Fliess gemeinsam mit Vertretern der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen
 
Melanie Bockhop präsentiert die Produkte vom Hof Bockhop aus Asendorf. Der angebaute Holunder wird zu Fruchtaufstrichen, Gelees, Saft, Sirup und Likör verarbeitet
 
Interessierten Besuchern wird die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen im Landkreis Diepholz von den Verwaltungsmitarbeitern Ralf Rolfing und Christa Gluschak vorgestellt
 
Niklas Reich und Sarah Verheyen präsentieren romantische und einzigartige Trauorte in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen. Neben drei Mühlen gibt es weitere historische Trauorte, wie den Salonwagen der Museums-Eisenbahn oder das Robberts Huus
 
Auf ihrem Rundgang informiert sich die Nds. Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast über das Leader-Kooperationsprojekt "Baukulturdienst" (Dr. Volker Wehmeyer (l.), Manfred Röver (r.), IgB)
 
Stand des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
 
Dirk Niemann (links) und Edgar Bäkermann (rechts) begrüßen Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, am Stand des ArL Leine-Weser
 
Der Niedersächsische Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zu Besuch am Messestand
 
Hans-Herbert Miehe vom Fagus-Werk Alfeld informiert den Nds. Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz am benachbarten Stand des Landkreises Hildesheim
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln