Niedersachen klar Logo

Richtfest zum neuen Multifunktionsgebäude in Harsum

Mitte Oktober konnte Bürgermeister Marcel Litfin zahlreiche Gäste zum Richtfest nach Harsum einladen. Im Beisein von Markus Brinkmann, MdL und dem Stellvertreter der Landesbeauftragten für regionale Entwicklung Leine-Weser, Stephan Kassel, konnten viele Anwohnerinnen und Anwohner, Ratsmitglieder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendarbeit in Harsum den Baufortschritt des neuen Multifunktionsgebäudes für die gemeindliche Jugendpflege in Harsum beim Richtfest in Augenschein nehmen.

Mit dem neuen Gebäudekomplex sollen unteranderem Räumlichkeiten für die gemeindliche Jugendpflege geschaffen werden. Das sich anschließende Altgebäude wird in weiteren Schritten in einen Dorfgemeinschaftsraum umgewandelt. Dieser wird für 30 bis 40 Personen ausgelegt sein. Ziel ist es, der Jugendpflege eine adäquate Unterbringungsmöglichkeit zu gewährleisten. Außerdem wird durch die Schaffung von Gemeinschaftsräumen für Nutzerinnen und Nutzer verschiedenen Alters, eine Begegnungsstätte für Jung und Alt geschaffen.

Eine besondere Herausforderung besteht auch weiterhin darin, dass sich der neue Gebäudekomplex auf dem Schulgelände der Grundschule Harsum befindet und der Schulbetrieb zeitgleich läuft.

Im Rahmen der Veranstaltung lobte Stephan Kassel die zentrale Lage in Harsum: „Das neue Gebäude liegt in direkter Nachbarschaft zur Grundschule, Kirche, Schwimmhalle und dem Dorfgemeinschaftsraum. Neben dem Multifunktionszweck wird hierdurch in besonderer Weise die Grundlage für eine erfolgreiche Jugendarbeit in Harsum und Umgebung gelegt.“

Das Projekt wurde mit EU-Mitteln in Höhe von rund 307.000 Euro aus dem Programm für Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) gefördert.
 
 
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln