Niedersachen klar Logo

Sommerreise: Niedersächsische Europaministerin Birgit Honé besucht Region Leine-Weser

Anfang August war Birgit Honé auf Sommerreise unterwegs in Niedersachsen. Die Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung besuchte verschiedene Projekte zur Stärkung der ländlichen Räume und zur Attratkivierung der Innenstädte. In der Region Leine-Weser machte sie Station in Stadthagen, Hameln und Hannover. Begleitet wurde sie dabei von der Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, Dinah Stollwerck-Bauer.

In Stadthagen besuchte Honé das Living Care Lab, ein Experimentierraum für Pflegeprodukte und Dienstleistungen. Entwickler, Investoren und Interessierte können sich hier zusammenfinden und vernetzten.


Das "Grüne Labor" in Hameln war die nächste Station auf der Reise der Ministerin. Es bezeichnet einen multifunktionalen Raum in der Stadtbücherei. Unterschiedliche Akteurinnen und Akteure haben hier die Möglichkeit das Thema "nachhaltige Entwicklung" anhand verschiedener Bildungs- und Informationsangebote sichtbar zu machen.

Zum Abschluss war Birgit Honé zu Gast beim Female Health Incubator in Hannover. Dieser fördert und berät investitionsfähige Startups im Bereich der Frauengesundheit.

Weitere Themen und Stationen der Sommerreise finden Sie hier >>

Bildrechte: MB
Living Care Lab, Stadthagen: Ministerin Birgit Honé auf Sommerreise
Bildrechte: MB
"Grünes Labor", Hameln: Ministerin Birgit Honé auf Sommerreise
Bildrechte: MB
"Grünes Labor", Hameln: Ministerin Birgit Honé auf Sommerreise
Bildrechte: MB
Female Health Incubator, Hannover: Ministerin Birgit Honé auf Sommerreise

Artikel-Informationen

erstellt am:
09.08.2021
zuletzt aktualisiert am:
10.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln