Niedersachen klar Logo

Südniedersachsenkonferenz in Göttingen

Heike Fliess zu Gast bei der ersten Südniedersachsenkonferenz


Am Dienstag, den 28 Mai. 2019, fand die erste Südniedersachsenkonferenz der SüdniedersachsenStiftung in Göttingen statt. Hierbei trafen sich Stifterinnen und Stifter, Förderpartnerinnen und –partnern sowie Entscheiderinnen und Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zum offenen Gedankenaustausch über eine Strategie für Südniedersachsen. Thematisch standen vor allem fünf Themeninseln im Vordergrund: Fachkräftemarketing, Digitalisierung, Unternehmensgründung, Innovation sowie ein offenes Themenfeld für weitere Anregungen.

Die Südniedersachsenkonferenz bildete den Auftakt für einen regionalen Strategieprozess. Im Auftrag und unterstützt vom Land Niedersachsen und dem Amt für Regionale Landesentwicklung Braunschweig wird die SüdniedersachsenStiftung bis März 2020 ein Strategiepapier erarbeiten. Der erste Entwurf soll noch in diesem November vorgelegt werden.

Am Rande der Veranstaltung betonte Heike Fliess, Landesbeauftragte für den Amtsbezirk Leine-Weser, die Möglichkeiten und Chancen der Südniedersachsenkonferenz: „Die erste Südniedersachsenskonferenz zeigt, dass die Teilnehmer bereits sehr gut zusammenarbeiten. Ziel der Zusammenarbeit muss es sein, dass gemeinsam regionale Handlungsfelder identifiziert und Leuchtturmprojekte entwickelt werden. Nur gemeinsam können die verschiedenen Akteure Südniedersachen voranbringen.“

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der SüdniedersachsenStiftung.

 
Beteiligte bei der Südniedersachsenkonferenz (Foto: MW Niedersachsen)
Artikel-Informationen

29.05.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln