Niedersachen klar Logo

Neue EU-Förderperiode 2021-2027 hat begonnen

Rund 300 Akteure nahmen an der virtuellen ‚Regionalen Auftaktveranstaltung‘ des Amtes für regionales Landesentwicklung Anfang März teil


HILDESHEIM. – Das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser (ArL Leine-Weser) lud Anfang März zu einer ‚Regionalen Auftaktveranstaltung‘ im virtuellen Konferenzsystem Gather.town ein. Rund 300 Akteure aus Politik, Verwaltung, Verbänden, Wirtschaft und Wissenschaft folgten dieser, um sich umfassend und im direkten Gespräch über die Inhal­te und Richtlinien des neuen Multifondsprogramms 2021-2027 zu informieren. Vertreterinnen und Vertreter der niedersächsischen Ministerien, die EU-Richtlinien auf­stellen, stellten die Förderschwerpunkte in kurzen Präsentationen vor. „In der letzten Förderperiode wurden im Multifonds EFRE und ESF rund 17.000 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von rund 1,3 Milliarden Euro bewilligt. Darauf können wir alle zu Recht stolz sein und genauso sollten wir weitermachen“, sagte Dinah Stollwerck-Bauer, Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, die als Gastgeberin durch die Veranstaltung leitete.

Die neuen EU-Förderprogramme halten im Land Niedersachsen für die kommenden Jahre 3,7 Milliarden Euro für Förderungen bereit. Neue Schwerpunkte legt das EU-Programm auf die politischen Ziele „Intelligenteres Europa“ (rund 438 Millionen Euro), „Grüneres und CO2-armes Europa“ und „Sozialeres Europa“ (je rund 250 Millionen Euro) sowie „Bürgernäheres Europa“ (rund 85 Millionen Euro). Das Programm steht kurz vor der Genehmigung durch die Europäische Kommission.

„Mit europäischem Geld können wir unsere Region und dort ansässige Unternehmen fit machen für den sozial ökologischen Wandel und notwendige Transformationsprozesse. Wir unterstützen die Kommunen und Landkreise, Unternehmen, Gründerinnen und Gründer, Sozial- und Bildungsträger, Vereine und natürlich auch als Bürgerinnen und Bürger. So transportieren wir den europäischen Gedanken direkt zu den Menschen in die Region, mit ihren urbanen sowie ländlichen Teilräumen“, so Stollwerck-Bauer.
Auftaktveranstaltung zur neuen EU-Förderperiode in Gather.town   Bildrechte: Screenshot ArL Leine-Weser
Auftaktveranstaltung zur neuen EU-Förderperiode in Gather.town
Bühnenraum in Gather.town   Bildrechte: Screenshot ArL Leine-Weser
Bühnenraum in Gather.town
Im Studio: Landesbeauftragte Dinah Stollwerck-Bauer leitete durch die virtuelle Auftaktveranstaltung   Bildrechte: ArL Leine-Weser
Im Studio: Landesbeauftragte Dinah Stollwerck-Bauer leitete durch die virtuelle Auftaktveranstaltung
Messestand ArL Leine-Weser in Gather.town   Bildrechte: Screenshot ArL Leine-Weser
Messestand ArL Leine-Weser in Gather.town

Artikel-Informationen

erstellt am:
09.03.2022

Ansprechpartner/in:
Frau Natalie Schmidt

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Bahnhofsplatz 3-4
31134 Hildesheim
Tel: +49 5121 6970-122
Fax: +49 5121 6970-202

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln