Niedersachen klar Logo

Ihr Weg zur Förderung

Wenn Sie sich für Ihre Projektidee beim regionalen Fachkräftebündnis Leine-Weser um Fördermittel bewerben möchten, unterstützt Sie dabei die Geschäftsstelle des Fachkräftebündnisses.

In einem ersten Beratungsgespräch prüfen wir mit Ihnen, ob Ihre Projektidee grundsätzlich förderfähig ist. Dafür benötigen wir von Ihnen eine kurze aussagekräftige Projektskizze (max. vier Seiten). Ist Ihr Vorhaben grundsätzlich förderfähig, unterstützen wir Sie gerne bei der weiteren Antragstellung.

Wenn Sie alle formalen Anforderungen des ESF-Programms erfüllen, können Sie Ihre Projektidee in der lokalen Initiative des Fachkräftebündnisses vorstellen und inhaltlich diskutieren. Steht die lokalen Initiative dem Vorhaben positiv gegenüber, können Sie den Projektantrag ausarbeiten. Über den Antrag in der Langfassung wird dann in der Lenkungsgruppe des regionalen Fachkräftebündnisses Leine-Weser erneut abgestimmt. Erhält es eine positive Stellungnahme, können Sie den Antrag bei der NBank einreichen.

Da es sich bei der Förderung unter anderem um Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds handelt, ist die NBank offizielle Bewilligungsbehörde. Ihren vollständigen Antrag laden Sie zunächst in elektronischer Form im Kundenportal der NBank hoch. Im Anschluss müssen Sie alle geforderten Unterlagen unterschrieben per Post an die NBank senden. Weitere Informationen sowie eine Hilfestellung zum Kundenportal finden Sie auf der Webseite der NBank.

Neben der Beratung durch die Geschäftsstelle des Fachkräftebündnisses haben Sie die Möglichkeit, Beratungstermine bei der NBank wahrzunehmen. Gerne begleitet Sie dabei die Geschäftsstelle. Wir empfehlen Ihnen den Termin ausdrücklich, da Sie hier wertvolle Hinweise zur Antragstellung erhalten, die bei Berücksichtigung das Verfahren oft deutlich beschleunigen. Hierzu müssen Sie der NBank spätestens sieben Tage im Vorfeld des Beratungsgespräches einen ersten Entwurf des Langantrages übermitteln. Weiterhin sollte bei der Terminabsprache mindestens eine vierwöchige Vorlaufzeit eingeplant werden.


Fachkraft, Fachkäfteamangel, Integration

Fachkräftestrategie

Der demografische Wandel und globalökonomische Trends wie die Digitalisierung sowie die Integration geflüchteter Menschen in den Arbeitsmarkt werden die Wertschöpfungsprozesse und Fachkräftebedarfe in der Region Leine-Weser verändern. mehr
Fördermittel, Förderung

Was wird gefördert?

Die Förderung von Projekten erfolgt gem. der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse durch Förderung von Fachkräfteprojekten für die Region ("Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse"). mehr
Förderung, Anträge, Fördermittel  
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Björn Meisiek

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Bahnhofsplatz 3-4
31134 Hildesheim
Tel: +49 5121 6970-133
Fax: +49 5121 6970-202

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln