Niedersachen klar Logo

Sommerreise endet im Zeichen von Tourismus und Klimaschutz

"Alte Molkerei", Sulinger Moor und Wasserstoff sind die Projektthemen zum Abschluss


Am letzten Tag ihrer Sommerreise bereiste Dinah Stollwerck-Bauer vor allem die Landkreise Nienburg und Diepholz. Die Alte Molkerei in Hoya, die Geburtsstätte der Kreiszeitung, war die erste Station an diesem Tag. Der außerschulische Lernort „Schwarze Kunst in Hoya“ ist ein Teilprojekt des Gesamtvorhabens „Interaktiver Zukunftsraum Alte Molkerei“. Damit wird ein Grundstein für ein lebendiges Zentrum in der Samtgemeinde Hoya gesetzt. In diesem Baustein soll der Museumsdruckerei ein neues zu Hause gegeben werden und ein innovativer Lernort für historische und moderne Druckkunst entstehen. Die Initiatoren der "Schwarze Kunst", Ehepaar Sylke und Hans Michael Linke, gelernte Holzletternschnitzer, erläuterten die Druckermaschinen. Die Landesbeauftragte durfte im Beisein von Landrat Detlev Kohlmeier, Bürgermeister Detlev Meyer und Landtagsabgeordnetem Dr. Frank Schmädeke die Maschinen auch einmal selbst ausprobieren.

Anschließend ging es für Stollwerck-Bauer auf dem Fahrrad entlang des Sulinger Moors. Hier erläuterte Erich Schlamann, Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Sulinger Moor, an einzelnen Haltepunkten den Fortschritt des Flurbereinigungsprojekts, auch im Beisein von Dirk Rauschkolb, Bürgermeister Sulingen.
Diesen Termin nutze die Landesbeauftragte zugleich, um einen Förderbescheid mit einem Zuwendungsvolumen von 392.250 Euro an Erich Schlamann für den Ausbau von landwirtschaftlichen Wegen zu überreichen.

Nicht weit entfernt stand der nächste Projektbesuch in der Sulinger Innenstadt an. Mit dem Zukunftsräume-Projekt Light the City hat die Stadt ein ganzheitliches Beleuchtungssystem, als Grundstein für ein lebendiges, sicheres und inklusives Zentrum installiert. Die Landesbeauftragte zeigte sich gegenüber den Projektverantwortlichen
Dirk Rauschkolb, Bürgermeister Stadt Sulingen, Wiebke Blohm, Leiterin Bauplanung und Bauordnung Stadt Sulingen, Andreas Nordloh, Bauamtsleitung Stadt Sulingen, Jan-Gerd Dannemann, Mitarbeiter Fachbereich Planung und Bau Stadt Sulingen, und Oliver Christen, OC-Lichtplanung, begeistert.

Ein weiteres Highlight war die Fahrt mit einem Segelboot auf dem Dümmer. Stollwerck-Bauer übernahm zeitweise sogar selbst das Steuer. Auf der Fahrt sprach sie mit
Cord Bockhop, Landrat Diepholz, Rüdiger Scheibe, Samtgemeindebürgermeister Lemförde, Margarete Schlick, Bürgermeisterin Lembruch, Anselm Höfelmeier, Vorsitzender des Tourismusverbandes und Friedrich Völler, Dezernatsleiter Flurbereinigung ArL Weser-Ems, über die Sanierung und Tourismusentwicklung am zweitgrößten See in Niedersachsen. Zum Aufwärmen ging es anschließend noch in den Gastronomiebetrieb "British Yacht Club", als Beispiel einer gelungenen Nachnutzung einer alten Hafenanlage. Die Domänenverwaltung des ArL Leine-Weser nimmt am Dümmer die Pflichten und Rechte des Landes als Grundstückseigentümerin wahr. Hierzu gehören neben den Maßnahmen zur Gewässerunterhaltung (einschließlich Entschlammung) auch die privatrechtliche Verpachtung der Hafenanlagen, einschließlich der Gestattung der Liegeplätze, Surfboard-Ständer sowie Slip- und Krananlagen.

Nach dem Dümmer warteten schon die Alpakas auf die Landesbeauftragte. Das Feriendorf "Moorblick" in Bahrenborstel hat das ArL Leine-Weser im Rahmen der Strukturförderung des ländlichen Raums gefördert. Landwirt Frank Scharninghausen hat hier auf seinem Grundstück Iglu-Hütten mit Sauna und einer Alpakawiese für
Übernachtungsgäste errichtet. Der Betrieb der Ferienanlage dient dem Landwirt als zweites Standbein. Den Termin begleiteten Matthias Stellhoh, Bürgermeister Gemeinde Bahrenborstel, und Heinrich Kammmacher, Bürgermeister Samtgemeinde Kirchdorf.

Zum Abschluss ihrer dreitägigen Sommerreise gab Dinah Stollwerck-Bauer am Donnerstagabend, 1. Juli 2021, im Landkreis Nienburg/Weser bei der Oxxynova GmbH, gemeinsam mit Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin IHK Hannover, den Startschuss für eine Wasserstoff-Initiative in der Region. Das ArL Leine-Weser und die Industrie- und Handelskammer Hannover wollen gemeinsam eine Struktur schaffen, um Unternehmen und Kommunen bei Ihren Ideen und konkreten Vorhaben zur Produktion, Lagerung und Nutzung von (grünem) Wasserstoff noch besser zu beraten und zu unterstützen. „Wir wollen eine Vernetzung der Ideen, einen Austausch der Ideen und vor allem professionelle Unterstützung für die Ideen. Unser gemeinsames Vorhaben soll den Akteuren helfen, dem Thema Wasserstoff und den damit verbundenen bestehenden und künftigen Herausforderungen begegnen zu können“, sagte Stollwerck-Bauer.
„Die Region hat die besten Voraussetzungen, um mit zukunftsweisenden Wasserstoffprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette erfolgreich zu sein“, sagte Maike Bielfeldt, Hauptgeschäftsführerin IHK Hannover.

Nach einer offiziellen Begrüßung durch Dr. Klaus Puell, Geschäftsführer Oxxynova GmbH, und Heinz-Jürgen Weber, Bürgermeister Flecken Steyerberg,
haben sich an diesem Abend auch zwei Projektinitiativen vorgestellt: Dr. Mark Misselhorn, Geschäftsführer Caphenia GmbH, Dr. Lorenz Kiene, Geschäftsführer Christian Lühmann GmbH, und Volker Schober, Avacon Natur GmbH, informierten über ihren HyExperts-Antrag mit dem Flecken Steyerberg sowie über das Projekt "Caphenia / Methanol aus Biogas". Thomas Breer, Geschäftsführer Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH präsentierte sein Projekt zur Wasserstoffproduktion und zum Bau einer entsprechenden Tankstelle. Detlev Kohlmeier, Landrat Nienburg/Weser, und Dr. Frank Schmädeke, Landtagsabgeordneter, waren ebenso anwesend.

Das waren drei Tage voller Highlights in der Region Leine-Weser mit Begegnungen und Gesprächen mit engagierten Menschen, tollen Projektinitiatoren und -förderern, politischen Vertretern und Partnern, um zu sehen, was in der Region bisher großartiges gelungen ist und, um zugleich mitzunehmen, wo die Bedarfe für die Zukunft liegen.

Lesen Sie auch:

Tag 1 - Von moderner Robotik bis kunsthistorischer Schlossbesichtigung

Tag 2 - Landesbeauftragte übergibt Bescheide und spaziert entlang der Weserpromenade



  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Druckmaschinen in der Alten Molkerei in Hoya
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
An den Druckmaschinen in der Alten Molkerei, Hoya, (v.l.): Hans-Michael Linke (Initiator "Schwarze Kunst"), Dinah Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte) und Dr. Frank Schmädeke (CDU-Landtagsabgeordneter)
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Radtour Sulinger Moor (vorne v.l.): Erich Schlamann (Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Sulinger Moor), Dinah Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte) und Dirk Rauschkolb (Bürgermeister Sulingen)
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Bescheidübergabe Wegebau Sulinger Moor (v.l.): Dirk Rauschkolb (Bürgermeister Sulingen), Dinah Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte) und Erich Schlamann (Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Sulinger Moor)
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Light the City Projekt in Sulingen (v.l.): Dirk Rauschkolb (Bürgermeister Stadt Sulingen), Dinah Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte) und Oliver Christen (OC-Lichtplanung)
  Bildrechte: Oliver Christen Lichtplanung
Light the City Sulingen: Neues Beleuchtungskonzept der "Lange Straße"
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Light the City Projekt in Sulingen (v.l.): D. Rauschkolb (Bürgermeister Stadt Sulingen), A. Nordloh (Stadt Sulingen), O. Christen (OC-Lichtplanung), D. Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte), W. Blohm (Stadt Sulingen) und J.-G. Dannemann (Stadt Sulingen)
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Bootstour auf dem Dümmer: Dinah Stollwerck-Bauer am Steuer des Segelboots
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Station Dümmer See (v.l.): F. Völler (ArL Weser-Ems), M. Schlick (Bürgermeisterin Lembruch), A. Höfelmeier (Tourismusverband Dümmerland e. V.), D. Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte), C. Bockhop (Landrat Diepholz), R. Scheibe (Bürgermeister Lemfö
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Feriendorf Moorblick: Landesbeauftragte Dinah Stollwerck-Bauer füttert Alpakas
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Besuch im Feriendorf Moorblick, Bahrenborstel (v.l.): J. Hilgemeyer (ArL Leine-Weser), F. Scharninghausen (Landwirt und Betreiber), D. Stollwerck-Bauer (Landesbeauftragte), H. Kammacher (Bürgermeister Kirchdorf), M. Stelloh (Bürgermeister Bahrenborstel
  Bildrechte: Jasper Ehrich für ArL LW
Startschuss der gemeinsamen Wasserstoff-Initiative auf dem Gelände der Oxxynova GmbH zwischen ArL Leine-Weser mit Landesbeauftragter Dinah Stollwerck-Bauer (l.) und IHK Hannover mit Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt
Pressemitteilung zum Download

 PM 17 Wasserstoff-Initiative (PDF)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln