Niedersachen klar Logo

Ochtmannien-Weseloh

Das Vereinfachte Flurbereinigungsverfahren Ochtmannien-Weseloh



wurde am 29.10.2013 eingeleitet. Das Verfahrensgebiet erstreckt sich mit ca. 1500 ha über Teile des Flecken Bruchausen-Vilsen und in sehr geringem Umfang über die Gemeinde Sudwalde, die Stadt Bassum und die Stadt Syke und grenzt im Süden an die Flurbereinigungserfahren Engeln-Oerdinghausen und Scholen.

Es werden die klassischen Zielsetzungen (Anpassung des Wirtschaftswegenetzes, Flächentausch und Zusammenlegung von Grundstücken, Entwicklung einer vielfältig strukturierten Kulturlandschaft) verfolgt.

Weiterhin sollen mit diesem Verfahren Maßnahmen zur Wiederherstellung und Optimierung von Feuchtbiotopen und Schlattstandorten, insbesondere im Rahmen des Programms “Augen der Landschaft“ der Stiftung Naturschutz, unterstützt werden. Ferner werden Vorhaben zur Verbesserung der Gewässerqualität durch Anlage von Gewässerrandstreifen, insbesondere an der Hache und ihren Nebengewässern realisiert.

Im Jahr 2018 ist der Flächentausch/ die Besitzeinweisung erfolgt. Die Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes ist für Mitte 2021 vorgesehen.

Projektleiter
Herr Thomas Baalmann
Tel: +49 4271 801 162
Fax: 04271 801 112

weitere Informationen

Förderprogramm "Private Pflanzmaßnahmen" - VTG Sulingen (Antragstellung und Bearbeitung)

Hang mit Hochsitz in Ochtmannien-Weseloh   Bildrechte: ArL Leine-Weser

Vereinfachte Flurbereinigung Ochtmannien-Weseloh

Aktuelles aus Ochtmannien-Weseloh

Renaturierung des Retzer Baches zum Biotop

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln