Niedersachen klar Logo

Beschleunigtes Zusammenlegungsverfahren Barfelde-Wald - Neugestaltungsgrundsätze

Die Neugestaltungsgrundsätze wurden vom ArL aufgestellt.


Im Rahmen der Vorbereitung des Flurbereinigungsverfahrens Despetal ist der Wunsch, den kleinststrukturierten Privatwald östlich der Ortschaft Barfelde über ein Bodenordnungsverfahren neu zu strukturieren und möglichst, eine Forstgenossenschaft mit ideellen Anteilen zu gründen, an das ArL Leine-Weser herangetragen worden. Erste Überlegungen haben dazu vor Ort schon vor einigen Jahren stattgefunden. Darüber hinaus hatte im Vorfeld der Vorbereitungen dazu seitens eines Grundeigentümers eine persönliche Abfrage bei den voraussichtlich Beteiligten stattgefunden auf deren Grundlage die weitere Verfahrensvorbereitung erfolgt ist.

Da in den vorbereitenden Planwunschgesprächen insbesondere Grundeigentümer mit größerem Flächenbestand einem Beitritt zur Forstgenossenschaft nicht zustimmen wollten, wird die Durchführung eines Bodenordnungsverfahrens erforderlich. Die Gründung einer Forstgenossenschaft mit ideellen Anteilen, eine Weiterentwicklung der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion des Waldes insbesondere die Erhaltung der vorhandenen Waldtypen kann damit sichergestellt werden.


Der Erläuterungsbericht ist als Download in der Infospalte verfügbar.

Ausschnitt aus der Gebietskarte   Bildrechte: ArL Leine-Weser
Ausschnitt aus der Gebietskarte
Projektleiter
Herr Edgar Bäkermann
Tel: +49 5121 6970-147
Fax: +49 5121 6970-202
Wald im Verfahrensgebiet Bildrechte: ArL Leine-Weser

Wald im Verfahrensgebiet

Beschleunigtes Zusammenlegungsverfahren Barfelde-Wald

Informationen zum Verfahren

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Hans-Ulrich Otto

Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
Bahnhofsplatz 3-4
31134 Hildesheim
Tel: +49 5121 6970-154

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln